Notgemeinschaft Bad Oeynhausen / Löhne e.V.
- Die Bürgerbewegung in Bad Oeynhausen und Löhne -
Startseite
20.04.2014
 
 
Willkommen auf unserer Homepage!
11. April 2014 - Dobrindt: Erhalt geht vor Neubau von Verkehrswegen
Pressemeldungen - Sonstiges
11.04.2014

Dobrindt: Erhalt geht vor Neubau von Verkehrswegen

http://www.sueddeutsche.de/news/politik/bundestag-dobrindt-erhalt-geht-vor-neubau-von-verkehrswegen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-140411-99-03759



Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (2) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 6

weiter …
 
NW 11. April 2014 - Maut für die Flutmuldenbrücke
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt Thema Stadtentwicklung B.O.
11.04.2014

Maut für die Flutmuldenbrücke

Stadt kassiert für Sondergenehmigung / Eidinghausener Unternehmen muss Umwege in Kauf nehmen

Von Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Seit dem Sommer ist die Flutmulden-Brücke für tonnenschwere Lastwagen tabu. Und seitdem zählt Thomas Wiesinger die Tage bis zum Neubau der Brücke. Der Geschäftsführer der Baustoffhandlung Spellmann registriert täglich kilometerlange Umwege für seine Fahrzeuge. Eine Sondergenehmigung von Seiten der Stadt, um die einsturzgefährdete Brücke passieren zu dürfen, ist allerdings kostspielig.
20140411_nw_muldebruecke
 

Die Baustoffhandlung an der Eidinghausener Straße ist in einer besonderen Situation. "Wir haben unsere Entsorgung und einen Teil unserer Lagerfläche in Rehme am Bahnweg", erklärt Thomas Wiesinger. Was bedeutet, dass Drei-Achser oder Muldenfahrzeuge mehrmals täglich die Flutmulden-Brücke passieren müssten. Aber nicht dürfen. Denn 2013 stellte der zuständige Baulastträger Straßen NRW fest, dass die Brücke Eidinghausener Straße so marode ist, dass sie bei einer zu hohen Belastung einstürzen kann. Alles über 16 Tonnen Gesamtgewicht darf deshalb die Brücke nicht befahren.

Für Thomas Wiesinger und seine Mitarbeiter heißt das, den Umweg über Werster Straße, Dehmer Straße und Mindener Straße zu nehmen. "Wir haben gerade mit den Muldenfahrzeugen einen Pendelverkehr", sagt der Geschäftsführer. Das koste Zeit. Vor allem im Berufsverkehr. "20 Minuten mehr Zeit sind da nichts."

Wiesinger schlägt vor, .....

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Freitag 11. April 2014

FOTO: Stillstand: Für die Autofahrer geht es im Feierabendverkehr nur langsam voran. Gespanne, die mehr als 16 Tonnen Gesamtgewicht auf die Waage bringen, dürfen die marode Flutmulden-Brücke an der Eidinghausener Straße gar nicht mehr nutzen. Foto:Sielermann

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (4) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 25

weiter …
 
WB 11. April 2014 - »A30-Bau kommt gut voran«
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt pro Nordumgehung
11.04.2014

»A30-Bau kommt gut voran«

Staatssekretär informiert

Bad Oeynhausen/Berlin(WB).»Der Lückenschluss der A 30 kommt gut voran und ist für das Bundesverkehrsministerium von besonderer Bedeutung. Gleiches gilt für die ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  11.04.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 29

weiter …
 
NW 9. April 2014 - Großlüfter für den Nordumgehungstunnel
Pressemeldungen - Neue Westfälische Thema A30
09.04.2014

Großlüfter für den Nordumgehungstunnel

Hauptausschuss beruft Schiedspersonen

Bad Oeynhausen (nic). Ein Gerätewagen mit Großlüfter für die Bad Oeynhausener Feuerwehr, ...

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Mittwoch 09. April 2014

Kommentare (1) | Zu Favoriten hinzufügen (5) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 23

weiter …
 
WB 8. April 2014 - Brandschutz hat Priorität
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt Thema Autobahn A30
08.04.2014

Brandschutz hat Priorität

Hauptausschuss entscheidet morgen über die Anschaffung eines Gerätewagens für den Hahnenkamptunnel

Bad Oeynhausen(WB). Noch sind die Bauarbeiten für den Hahnenkamptunnel in Dehme nicht abgeschlossen (das WESTFALEN-BLATT berichtete). Trotzdem soll bereits jetzt ein spezielles Fahrzeug für den Brandschutz in der Tunnelröhre angeschafft werden. Morgen Abend wird darüber im Hauptausschuss beraten.

Von SonjaTöbing

Laut Verwaltung ist die Baumaßnahme in diesem Bereich bereits so weit fortgeschritten, dass es durchaus zu einem Brand innerhalb des Tunnels kommen kann. Vor allem für den technischen Endausbau müssen ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  08.04.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (5) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 27

weiter …
 
WB 4. April 2014 - Verkehr wird neu geführt
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt Thema Autobahn A30
09.04.2014

Verkehr wird neu geführt

Bad Oeynhausen(WB). Für den Bau der neuen Autobahnbrücke der Bergkirchner Straße über die A 30 wird heute die Umfahrung in Betrieb genommen. Das teilt der Landesbetrieb Straßen NRW mit. Auf der Umfahrung gilt eine ....

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  04.04.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (4) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 33

weiter …
 
WB 28. März 2014 - BBO fordert mehr Lärmschutz
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt Bürgerbewegung
28.03.2014

BBO fordert mehr Lärmschutz

Belastungen durch die neue Autobahn

Bad Oeynhausen(WB). Klaus Rasche und Reiner Barg von der Fraktion Bürger für Bad Oeynhausen erneuern die Forderung nach mehr Lärmschutz entlang der A30 in Werste und Ostscheid. Vorsitzender Klaus Rasche: »Die Vorsitzende des Petitionsausschusses Inge Howe hat sich jüngst zu den Wünschen nach mehr Lärmschutz und einer Petition zu dem Thema geäußert. Ihre Darstellung kommt den berechtigten Anliegen der betroffenen Bürger nicht entgegen und ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  28.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (7) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 20

weiter …
 
2. April - Mehr Verkehr durch Regioport Minden
Stadtrat Bad Oeynhausen - Ausschuss für Stadtentwicklung
27.03.2014

 Mehr Verkehr durch Regioport Minden auf B61 Dehme und A30neu

Bad Oeynhausen. Am Mittwoch den  2. April 2014 ist Sitzung des Stadtentwicklungsausschuss. Beginn 18.00 Uhr

Verkehre in und aus Richtung Westen zum und vom Regioport Minden sollen über die B61n und A30neu geleitet werden.

Unter Tagesordnungspunkt 13.1 wird die Stellungnahme der Stadt Bad Oeynhausen zum Regioport Minden behandelt.

Auszug aus der Sitzungsvorlage:

...

Für einen Teil der Verkehre in, bzw. aus Richtung Westen stellt laut Gutachten die BAB 30 in Verbindung mit der B 65 sowie der B 61n auf dem Gebiet der Stadt Bad Oeynhausen eine Alternativroute dar, die sich zur Entlastung der B 482 anbietet. ...

 

http://www.sitzungsdienst-bad-oeynhausen.de/bi/vo020.asp

 

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 15

Letzte Aktualisierung ( 28.03.2014 )
weiter …
 
NW 27. März 2014 - Bagger beschädigt Kabel
Pressemeldungen - Neue Westfälische contra Nordumgehung
27.03.2014

Bagger beschädigt Kabel: Telefone immer noch gestört

Bad Oeynhausen (juk). Nachdem ein Bagger am Montag in der Bergkirchener Straße ein Kabelbündel beschädigt hatte (wir berichteten), war der Strom in Werste, Eidinghausen und Wulferdingsen rasch wieder da. Doch etliche Leser aus dem Gebiet berichteten der NW, dass Telefon- und Datenleitungen weiterhin gestört seien. ...

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Donnerstag 27. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 23

weiter …
 
NW 26. März 2014 - Kraft für achtspurigen Ausbau der A 2
Pressemeldungen - Neue Westfälische Thema Verkehr

Kraft für achtspurigen Ausbau der A 2

Erweiterung zwischen Bielefeld und Hannover gefordert


© 2014 Neue Westfälische , Mittwoch 26. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (7) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 15

weiter …
 
WB 26. März 2014 - Tunnelblick rückt näher
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt pro Nordumgehung
26.03.2014

Tunnelblick rückt näher

Letztes Deckenstück in Dehme betoniert – Schalwagen werden abgebaut

Bad Oeynhausen-Dehme(WB). Befahrbar ist der Hahnenkamptunnel in Dehme zwar noch nicht, seit gestern hat das 450 Meter lange Teilstück der A  30-Nordumgehung aber ein komplettes Dach. Der letzte Zehn-Meter-Block wurde gestern betoniert.

Von Viola Dietrich

Die Betonmischer stehen Schlange. Einer nach dem anderen wird leergepumpt. Der noch matschige Beton – angeliefert aus Löhne und Minden – wird über einen langen Schlauch in den dafür vorgesehenen Platz für die Wände und die Decke gegossen. Insgesamt ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  26.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (5) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 37

weiter …
 
NW 26. März 2014 - Licht am Ende des Tunnels
Pressemeldungen - Neue Westfälische pro Nordumgehung
26.03.2014

Licht am Ende des Tunnels

Der letzte Block des 450 Meter langen Nordumgehungs-Tunnels ist betoniert

http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/top_news_kreis_minden_luebbecke/10822109_Licht_am_Ende_des_Tunnels.html

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Mittwoch 26. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 20

Letzte Aktualisierung ( 26.03.2014 )
weiter …
 
NW - 22. März 2014 - Zum Bericht "Ein kleiner Meilenstein"
Pressemeldungen - Neue Westfälische pro/contra Nordumgehung
22.03.2014

Bad Oeynhausen (nw). Zu unserem Bericht "Ein kleiner Meilenstein" zur Teileröffnung der Nordumgehung erreichte uns dieser Leserbrief:

"In dem Artikel wurde Sven Johanning, Pressesprecher von Straßen NRW, wörtlich zitiert: " Es ist deutlich schneller als über die Kanalstraße und viel besser, als sich durch die Anwohnerstraßen zu quälen."

Solche Verdrehungen der Tatsachen machen mich wütend (...). Dann soll man mir mal erläutern, was die Kanalstraße mit dem jetzt freigegebenen Stück Autobahn zu tun hat. Ich glaube...

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Samstag 22. März 2014

Kommentare (1) | Zu Favoriten hinzufügen (7) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 60

Letzte Aktualisierung ( 23.03.2014 )
weiter …
 
WB 21. März 2014 - »Ich vermisse die Singvögel völlig«
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt contra Nordumgehung
21.03.2014

»Ich vermisse die Singvögel völlig«

Experte soll Wert der Ausgleichsfläche für das Naturschutzgebiet Blutwiese einschätzen

Löhne-Mennighüffen(LZ). Um die Wertigkeit der Ausgleichsfläche für die Nordumgehung der A  30 durch das Naturschutzgebiet Blutwiese beurteilen zu können, beobachten Experten in den nächsten Monaten besonders die Vogelwelt in diesem Bereich (diese Zeitung berichtete). Für die Jahreszeit sind derzeit allerdings zu wenige zu entdecken.

Von SonjaGruhn

38 Graugänse, zwei Kanada-Gänse, etwa zwei Dutzend Bluthämpflinge, eine Nilgans, ein Silberreiher und einige Bachstelzen hat der ...

© Westfalen-Blatt - Löhne, Artikel vom  21.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 27

weiter …
 
WB 19. März 2014 - »Dieses Provisorium ist eine Zumutung«
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt contra Nordumgehung
19.03.2014

»Dieses Provisorium ist eine Zumutung«

Dr. Helmut Triphaus ärgert sich über unvollendete Brücke für Radfahrer und Fußgänger am Alten Postweg

Bad Oeynhausen-Eidinghausen(WB). Das erste Teilstück der Nordumgehung ist gerade erst freigegeben worden, da gibt es bereits den ersten Ärger. Denn die Brücke für Radfahrer und Fußgänger im Bereich Alter Postweg über die neue A  30 ist noch nicht fertig gestellt.

Von SonjaTöbing

Der Eidinghausener Dr. Helmut Triphaus, der als Rentner gerne und oft mit seinem E-Bike unterwegs ist, kann die Vorgehensweise des Landesbetriebs Straßen NRW nicht nachvollziehen. »Wie kann man dieses Teilstück freigeben, ohne den Radweg zu vollenden? Und das Provisorium ist eine Zumutung«, betont Triphaus.
radweg_dehme_wb_19_03_2014
Radfahrer haben mit dem
Schotter zu kämpfen

Zwar seien überall entsprechende Umleitungsschilder aufgestellt worden, doch entpuppe sich eben jene Umleitung bei nährerer Betrachtung als absolut unzureichend. »Über eine Schotterpiste geht es bis zur Autobahnzufahrt, wo Radfahrer dann an einem Gitterzaun entlang geführt werden. Man fühlt sich wie im Käfig«, sagt Helmut Triphaus. Und dass die Autos an dieser Stelle auch noch Vorfahrt hätten, mache die ganze Sache noch schlimmer. »Dann geht es direkt auf dem Alten Postweg weiter in Richtung Dehmer Spange, über die neue Brücke für Autos. Von dort aus müssen Radfahrer und Fußgänger, die nach Dehme wollen, wieder in den Alten Postweg einbiegen. Und schon befinden sie sich wieder auf einer Schotterpiste«, ärgert sich Helmut Triphaus.

Vor allem für ältere Menschen, die nur ein normales Fahrrad hätten, sei der Weg über den unbefestigten Boden gefährlich. »Wenn es hier nass oder glatt wird, fangen die Schwierigkeiten an.« Er habe mit vielen »Leidensgenossen« gesprochen, die ihm berichtet hätten, dass sie ihr Zweirad an diesen Stellen lieber schieben würden, um einen eventuellen Sturz zu vermeiden.

Alternative Strecken, um von Eidinghausen nach Dehme zu gelangen, gebe es zwar, aber die seien entweder gefährlich oder deutlich länger. »Wenn man über die Hahnenkampstraße und die B   61 fährt, muss man aufgrund der stark befahrenen Straßen äußerst vorsichtig sein.« Der Umweg über Wöhren sei mit vielen Steigungen und Kurven verbunden. »Für Radfahrer und Fußgänger stellt die gesamte Verkehrssituation eine deutliche Verschlechterung dar. ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  19.03.2014

Kommentare (1) | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 39

Letzte Aktualisierung ( 19.03.2014 )
weiter …
 
WB 19. März 2014 - Nordstraße ist Unfallschwerpunkt
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt contra Nordumgehung
19.03.2014

Nordstraße ist Unfallschwerpunkt

Jagdgenossenschaft Werste fordert Wildzäune – Vorstand bestätigt

Bad Oeynhausen-Werste(WB). Im Zuges des Baufortschrittes der Nordumgehung haben die Mitglieder der Jagdgenossenschaft Werste und die Jagdpächter eine starke Beunruhigung des dortigen Wildbestandes festgestellt. Über dieses Problem haben ...

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  19.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (6) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 26

weiter …
 
NW 15. März 2014 - Kritik am Radweg
Pressemeldungen - Neue Westfälische contra Nordumgehung
15.03.2014

Kritik am Radweg

Neues Teilstück der A 30 bringt Probleme mit sich

Bad Oeynhausen (nisi). Für die Radfahrer ist es derzeit nicht leicht, vom Dehmer Stück des Alten Postwegs auf die Eidinghausener Seite zu gelangen. Über Schotterpisten, teilweise mit Gefälle, führt der Weg. Und auch die Ausfahrt vom jüngst frei gegebenen Teilstück der Nordumgehung muss passiert werden. Nicht ungefährlich, wie mehrere NW-Leser urteilten. ...

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Samstag 15. März 2014
http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/bad_oeynhausen/bad_oeynhausen/10724082_Kritik_am_Radweg.html

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (11) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 34

Letzte Aktualisierung ( 15.03.2014 )
weiter …
 
NW 14. März 2014 - Entscheidung muss Hand und Fuß haben
Pressemeldungen - Befürworter der Nordzerschneidung
14.03.2014

"Entscheidung muss Hand und Fuß haben"

Inge Howe (SPD) äußert sich zur Werster-Petition

Bad Oeynhausen (nisi). Weil sie einen Stillstand vermuten, wandten sich die Werster Anlieger erneut an die Öffentlichkeit. Sie hatten 2012 eine Petition beim Landtag NRW eingereicht, um einen zusätzlichen Lärmschutz entlang der A30 zu bekommen .....

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Freitag 14. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (10) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 37

Letzte Aktualisierung ( 15.03.2014 )
weiter …
 
WB 13. März 2014 - Vereinbarungen nicht eingehalten
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt contra Nordumgehung
13.03.2014

»Vereinbarungen nicht eingehalten«

Kritik an A  30-Lärmschutz – Anwohner in Werste und Löhne fühlen sich im Stich gelassen

Bad  Oeynhausen/ Löhne(WB). Sie sind schwer enttäuscht von der Politik: Vor eineinhalb Jahren haben die Anwohner an der im Bau befindlichen Trasse der A  30-Nordumgehung auf der Grenze zwischen Werste und Löhne eine Petition auf den Weg gebracht. Sie fordern besseren Lärmschutz. Die Zeit drängt.

Von Sonja Gruhn

Denn seit einer Weile laufen die Arbeiten am dritten Bauabschnitt bereits. »Überschüssiger Boden, der sogar für einen Lärmschutzwall verwendet werden könnte, wird schon abgefahren«, sagt Klaus Rasche. Ebenso wie ....

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  13.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (9) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 27

weiter …
 
NW 13. März 2014 - Warten auf die Entscheidung
Pressemeldungen - Neue Westfälische contra Nordumgehung
13.03.2014

Warten auf die Entscheidung

Werster Anwohner bemängeln Stillstand bei erweitertem Lärmschutz entlang der Nordumgehung

Von Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen-Werste. Stillstand. Zumindest bei den Behörden. Auf der Baustelle dagegen herrscht reges Treiben. Und bei den Werster Anliegern Unmut. "Im Dezember 2011 haben wir eine Petition beim Landtag eingereicht, im August 2012 gab es einen Ortstermin", zählt Dr. Reinhold Möhlmann auf. Die Forderung: erweiterter aktiver Lärmschutz auf gut einem Kilometer entlang der Nordumgehung in Werste. Passiert ist in den letzten Monaten nichts. Und das, obwohl ....

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Donnerstag 13. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (7) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 45

weiter …
 
WB 13. März 2014 - Erste Autos rollen auf künftiger A 30
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt pro Nordumgehung
13.03.2014

Erste Autos rollen auf künftiger A 30

Straßen NRW gibt Teilstück zwischen Eidinghausen und Dehme eingeschränkt frei

http://www.westfalen-blatt.de/index.php?id=618&tx_ttnews[swords]=nordumgehung&tx_ttnews[backPid]=657&tx_ttnews[tt_news]=9356543&cHash=f926cefcb3e479da279d25427702f822

© Westfalen-Blatt - Bad Oeynhausen, Artikel vom  13.03.2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (10) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 27

Letzte Aktualisierung ( 13.03.2014 )
weiter …
 
NW 13. März 2014 - Ein kleiner Meilenstein
Pressemeldungen - Neue Westfälische pro Nordumgehung
13.03.2014

"Ein kleiner Meilenstein"

Straßen NRW gibt Teilstück der Nordumgehung zwischen Dehme und Eidinghausen frei

http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/bad_oeynhausen/bad_oeynhausen/10704806_Ein_kleiner_Meilenstein.html

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Donnerstag 13. März 2014

Artikel kommentieren | Zu Favoriten hinzufügen (7) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 27

weiter …
 
NW 13. März 2014 - "Wo soll der Verkehr hin?"
Pressemeldungen - Neue Westfälische Leserbriefe contra Nordumgehung
13.03.2014

"Wo soll der Verkehr hin?"

Bad Oeynhausen. Zum Artikel "Gelb gibt die Richtung vor" über die Teilfreigabe der Nordumgehung schreibt Leserin Martina Thies:

"Gelb gibt die Richtung vor, aber wohin? Die Teilfreigabe der Nordumgehung zwischen Dehmer Spange und Eidinghausener Straße steht an. Herzlichen Glückwunsch. Jetzt bleibt aber noch die Frage, wo soll der Verkehr dann hin?

Die Eidinghausener Straße, wie auch die Dehmer Straße sind jetzt schon hoffnungslos überfüllt. Da darf es dann noch ein bisschen mehr sein? Was ist der Sinn dieser Freigabe?

Martina Thies - Bad Oeynhausen

© 2014 Neue Westfälische 12 - Bad Oeynhausen, Donnerstag 13. März 2014

Kommentare (2) | Zu Favoriten hinzufügen (9) | Artikel zitieren | Aufgerufen: 51

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 43 von 1262
Nächste Termine
Keine Termine
BBO
Bürger für Bad Oeynhausen (BBO)
Wer ist Online
20080918_die_heilquellenluege_wie_die_drei_affen_gross
Neuste Kommentare
NW 9. April 2014 - Großlüfter ...
Bürger zahlt
Wieso muss die Stadt das bezahlen?
11.04.2014 12:16 Mehr...
Von Kalle

NW 19. Februar 2014 - Bürger s...
extrem enge Kurven
Die engen Kurven des Nordumgehung stechen tatsächlich ins Au...
26.03.2014 08:29 Mehr...
Von Verkehrsteilnehmer

NW - 22. März 2014 - Zum Beric...
geographische Probleme
geographische Probleme müssen die Leute von StrasseNRW schon...
23.03.2014 09:32 Mehr...
Von Gast

WB 19. März 2014 - »Dieses Pro...
schwächere Verkehrsteilnehmer
Autofahrer müssen schon ärgerliche Umwege in Kauf nehmen und...
19.03.2014 09:08 Mehr...
Von Friedrich Backs

NW 13. März 2014 - "Wo soll de...
+ Fahrzeit = + Verkehr
der Verkehr zentriert sich aber besonders an der Anschlussst...
16.03.2014 14:54 Mehr...
Von Gast

20080128_50_montagsdemo_anhaengervorderseite_original
20080104_landesbetrieb_strassen.nrw_thema_nordzerschneidung_2_zip
20071201_wanderkapelle_aus_lacoma_1_zip
20071201_verkehrsschild_werretaltunnel_zip
 
Top! Top!